Inhaltsverzeichnis IHC Landmaschinen

Bindegarn gehörte seit 1914 aus der eigenen Bindegarnspinnerei zum Programm der IH Neuss. Als 1922 die Binderfertigung begann, erweiterte man die Produktpalette auch um Bindertücher für die Elevatoren der Binder. Während des 2. Weltkrieges und der einhergehenden Knappheit an Sisal experimentierte man in Neuss mit gewachsten Papierschnüren als Ersatz, allerdings mit wenig Erfolg. Mit dem Aufkommen der Mähdrescher in den 1950er Jahren, die das Binden von Garben überflüssig machte, sank auch der Verbauch von Bindegarn- und tüchern rapide. 1954 wurde die Neusser Bindegarnspinnerei geschlossen und umgebaut.


 





 
© matbush Oktober 2011